Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden

AKTUELLES

  • Steuerentlastung für Alleinerziehende

    Alleinerziehende werden in diesem und im kommenden Jahr stärker entlastet. Durch das Zweite Corona-Steuerhilfegesetz erhöht sich der jährliche Freibetrag, den Alleinerziehende über die Steuerklasse II erhalten, um mehr als das Doppelte: Zu den bisherigen 1.908 Euro kommen 2.100 Euro hinzu - jeweils für 2020 und 2021.
    [mehr]

  • Kinderbetreuungskosten richtig absetzen

    Gerade in der Corona-Krise haben viele Eltern leidvoll erfahren, wie wichtig Kinderbetreuung ist, um ungestört der eigenen Arbeit nachgehen oder andere Dinge erledigen zu können. Vielen Eltern ist jedoch nicht ausreichend bekannt, wie sich mit Kinderbetreuungskosten optimal Steuern sparen lassen. Der Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine (BVL) aus Berlin gibt dazu Tipps.
    [mehr]

  • Ferienjobs - Worauf ist zu achten? Übergangsregelung bei kurzfristiger Beschäftigung!

    Nach dem Ende des Lockdown nutzen wieder viele Schüler und Studenten die Ferien, um sich etwas dazu zu verdienen.
    [mehr]

Unsere Steuerspartipps für Ihre Steuerersparnis

Unsere Steuertipps für Ihre Steuererparnis
 

Aktuelle Nachrichten

 
  • Kinder über 18 Jahre: Kindergeldregelungen zur Zweitausbildung vorteilhaft nutzen!

    Ab 2012 besteht für Kinder über 18 und bis zu 25 Jahren bei einer beruflichen Erstausbildung unabhängig von deren Einkommen stets ein Anspruch auf Kindergeld. Als berufliche Erstausbildung gelten alle Ausbildungsmaßnahmen bis hin zum Hochschulstudium, die zur Aufnahme eines Berufes befähigen und mit einer staatlichen oder staatlich anerkannten Prüfung erfolgreich abgeschlossen wurden.
    [mehr]

  • Schneeräumkosten auf öffentlichen Straßen als haushaltsnahe Dienstleistungen ansetzen!

    Die Reinigung und Schneeräumung durch selbständige Dienstleister gelten unstreitig als haushaltsnahe Dienstleistungen, soweit sie auf dem zum Haushalt gehörenden Grundstück vollzogen werden.
    [mehr]

  • Unfallkosten steuerlich geltend machen!

    Überrascht von Schnee, Eis und Eisregen haben Tausende von Arbeitnehmern in diesen Tagen mit ihrem Pkw auf der Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsstätte selbtverschuldete Unfälle erlitten. Die von der Versicherung nicht gedeckten Schäden können unter Beachtung der folgenden Ausführungen steuerlich anerkannt werden.
    [mehr]

  • Midijob ab 2013 - Was zu beachten ist ...

    Ab 01.01.2013 werden die Verdienstmöglichkeiten in der so genannten Gleitzone (Midijob) von 400,01 € bis 800,00 € auf 450,01 € bis 850,00 € erhöht.
    [mehr]

  • Minijob ab 2013 - Was zu beachten ist ...

    Ab 01.01.2013 wird die Geringfügigkeitsgrenze von 400 € auf 450 € erhöht und die Verdienstmöglichkeiten im Rahmen der sogenannten Minijobs ausgeweitet.
    [mehr]

  • Alleinerziehende mit volljährigen Kindern - Daten der "elektronischen Steuerkarte" prüfen!

    Durch die Einführung der elektronischen Steuerkarte zum 01. Januar 2013 müssen nun wieder die in der Übergangszeit 2011/2012 automatisch übertragenen Freibeträge für den Lohnsteuerabzug neu beantragt werden.
    [mehr]

  • Herbstzeit ist Gartenzeit

    Derzeit fallen wieder die Blätter von den Bäumen, ein sicheres Zeichen, dass der Garten winterfest gemacht werden sollte. Die Pflege und Umgestaltung des eigenen selbstgenutzten Gartens ist grundsätzlich steuerlich berücksichtigungsfähig. Dabei ist zu unterscheiden, ob es sich um eine sogenannte Handwerkerleistung oder um eine haushaltsnahe Dienstleistung handelt.
    [mehr]

  • Lohnsteuer-Freibeträge für 2013 müssen neu beantragt werden!

    Zum 01. Januar 2013 geht nun die elektronische Lohnsteuerkarte an den Start. Von diesem Zeitpunkt an greifen di Arbeitgeber auf das elektronische Verfahren zu, und können die "Elektronischen Lohn-STeuer-Abzugs-Merkmale (ELStAM) für ihre Arbeitnehmer feststellen. Anträge zur Berücksichtigung eines Freibetrags (z.B. für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte) müssen nun ab Oktober 2012 beim zuständigen Finanzamt gestellt werden. Lediglich Pauschbeträge für behinderte Menschen und Hinterbliebene, die bereits über das Jahr 2012 hinaus gewährt wurden, behalten ihre Gültigkeit.
    [mehr]

  • Praxisgebühr nicht als Sonderausgabe abziehbar

    Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Urteil vom 18. Juli 2012 X R 41/11 entschieden, dass die Zuzahlungen in der Gesetzlichen Krankenversicherung nach § 28 Abs. 4 des Sozialgesetzbuchs Fünftes Buch, die sog. "Praxisgebühr", nicht als Sonderausgaben abgezogen werden können.
    [mehr]

  • Nachträgliche Schuldzinsen bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung

    Mit Urteil vom 20. Juni 2012 IX R 67/10 hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden, dass Schuldzinsen für ein Darlehen, das ursprünglich zur Finanzierung von Anschaffungskosten einer zur Vermietung bestimmten Immobilie aufgenommen wurde, grundsätzlich auch dann noch als nachrägliche Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung abgezogen werden können, wenn das Gebäude veräußert wird, der Veräußerungserlös aber nicht ausreicht, um die Darlehensverbindlichkeit zu tilgen.
    [mehr]

 
 
 
Copyright © LBV 2012 Seite weiterempfehlen