Besuchen Sie uns auch hier:

Facebook
Instagram
 
 

AKTUELLES

  • Homeoffice ab 2023 deutlich attraktiver!

    Jeder vierte der rund 46 Millionen Erwerbstätigen arbeitet laut einer aktuellen Umfrage des ifo Instituts auch nach der Corona-Pandemie zumindest zeitweise von zu Hause aus. Sie können ab 2023 pauschal Aufwendungen von bis zu 1.260 Euro jährlich geltend machen – egal, ob sie am Küchentisch oder im Arbeitszimmer arbeiten.
    [mehr]

  • 250 Euro Kindergeld und deutlich weniger Steuern ab 2023

    Gestiegene Preise für Heizung, Strom und Lebensmittel führen derzeit zu enormen Belastungen der Bürgerinnen und Bürger. Mit dem jüngst verabschiedeten Inflationsausgleichsgesetz sollen steuerliche Mehrbelastungen verhindert werden und laut Bundes-finanzministerium für 48 Millionen Steuerpflichtige die Steuerlast erheblich sinken.
    [mehr]

  • Steueränderungen 2023 - Von AfA bis Unterhaltshöchsbetrag

    Das Jahr 2023 bringt für die Bürger zahlreiche Änderungen im Steuer- und Sozialversicherungsrecht.
    [mehr]

Unsere Steuerspartipps für Ihre Steuerersparnis

Unsere Steuertipps für Ihre Steuererparnis
 

Aktuelle Steuernachrichten

 
  • Homeoffice ab 2023 deutlich attraktiver! 19.01.2023

    Jeder vierte der rund 46 Millionen Erwerbstätigen arbeitet laut einer aktuellen Umfrage des ifo Instituts auch nach der Corona-Pandemie zumindest zeitweise von zu Hause aus. Sie können ab 2023 pauschal Aufwendungen von bis zu 1.260 Euro jährlich geltend machen – egal, ob sie am Küchentisch oder im Arbeitszimmer arbeiten. [mehr]

  • 250 Euro Kindergeld und deutlich weniger Steuern ab 2023 04.01.2023

    Gestiegene Preise für Heizung, Strom und Lebensmittel führen derzeit zu enormen Belastungen der Bürgerinnen und Bürger. Mit dem jüngst verabschiedeten Inflationsausgleichsgesetz sollen steuerliche Mehrbelastungen verhindert werden und laut Bundes-finanzministerium für 48 Millionen Steuerpflichtige die Steuerlast erheblich sinken. [mehr]

  • Steueränderungen 2023 - Von AfA bis Unterhaltshöchsbetrag 23.12.2022

    Das Jahr 2023 bringt für die Bürger zahlreiche Änderungen im Steuer- und Sozialversicherungsrecht. [mehr]

  • Diese Entlastungen bringt das Jahressteuergesetz 2022 für Arbeitnehmer und Rentner! 13.12.2022

    Großer Erfolg für den BVL – Lohnsteuerhilfevereine dürfen Mitglieder mit Photovoltaikanlagen bis 30 kW (peak) bei der Einkommensteuererklärung beraten. [mehr]

  • Einspruch gegen den Steuerbescheid ist oft erfolgreich! 14.11.2022

    Endlich ist der Steuerbescheid in der Post. Doch das Schreiben sollte nicht voreilig abgelegt werden – auch nicht, wenn es eine Steuererstattung gibt. Es ist wichtig, den Bescheid binnen eines Monats auf Herz und Nieren zu prüfen. „Nur wer innerhalb der Monatsfrist Einspruch einlegt, kann teure Fehler noch ausbügeln“, sagt Jana Bauer vom Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine (BVL). [mehr]

  • Steuererklärung für 2021 in letzter Minute 11.10.2022

    Jetzt wird es höchste Zeit für die Steuererklärung 2021: „Wer in der Pflicht ist, muss bis spätestens Ende Oktober 2022 beim Finanzamt abgeben“, erklärt Erich Nöll vom Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine (BVL). Normalerweise muss die Abrechnung bis Ende Juli erledigt sein. Wegen Corona wurde der Termin durch das Vierte Corona-Steuerhilfegesetz verlängert. [mehr]

  • Minijobs attraktiver: Ab Oktober 70 Euro mehr im Monat steuerfrei 20.09.2022

    Ob Angestellte, Selbständige, Studenten oder Rentner – jeder kann mit einem Minijob ab Oktober 2022 bis zu 520 Euro im Monat steuerfrei dazu verdienen – 70 Euro mehr im Monat als bisher. Zugleich steigt ab dem 1. Oktober auch der Mindestlohn um 1,55 Euro auf 12,00 Euro pro Stunde. Diese Änderungen wurden im Sommer mit dem Mindestlohnerhöhungsgesetz (bmas.de unter Service/Gesetze) verabschiedet. [mehr]

  • Tankrabatt und 9-Euro-Ticket ausgelaufen - Entfernungspauschale rauf! 05.09.2022

    Die im Sommer 2022 eingeführten befristeten Maßnahmen der Bundesregierung, die insbesondere Pendlerinnen und Pendler finanziell entlasten sollten, sind ausgelaufen. [mehr]

  • Flüchtlingsaufnahme: Single-Eltern verlieren ihren Entlastungsbetrag nicht! 10.08.2022

    Erleichternde Nachrichten für alleinerziehende Mütter oder Väter, die Flüchtlinge aus der Ukraine in ihrem Haushalt in diesem Jahr aufgenommen haben oder noch aufnehmen werden: „Sie müssen nicht fürchten, dass sie deshalb den steuerlichen Entlastungsbetrag von zumindest 4008 Euro im Jahr verlieren“, erläutert Erich Nöll, Geschäftsführer vom Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine e.V. (BVL). [mehr]

  • Grundsteuererklärung 22.07.2022

    Zu den bei Ihnen in den letzten Wochen eingegangenen Schreiben der Finanzverwaltung zur Grundsteuererklärung müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass die Lohnsteuerhilfevereine nicht zu Hilfeleistungen bei Erklärungen zur Feststellung oder Festsetzung für Zwecke der Grundsteuer befugt sind! [mehr]

Kontaktieren Sie unsere Beratungsstelle in Ihrer Nähe und lassen Sie sich ausführlich beraten und informieren!

 
 
 
Copyright © LBV 2012 Seite weiterempfehlen