Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden

AKTUELLES

Willkommen beim Lohnsteuer-Beratungs-Verein e.V.

Einkommenssteuer
 

Alleinerziehende mit volljährigen Kindern - Daten der "elektronischen Steuerkarte" prüfen!

25.10.2012

Durch die Einführung der elektronischen Steuerkarte zum 01. Januar 2013 müssen nun wieder die in der Übergangszeit 2011/2012 automatisch übertragenen Freibeträge für den Lohnsteuerabzug neu beantragt werden.

Zum 1. Januar 2013 wird die „elektronische Lohnsteuerkarte“ eingeführt. Ab diesem Zeitpunkt haben die Arbeitgeber die Möglichkeit, in das elektronische Verfahren einzusteigen und die „Elektronischen Lohn-Steuer-AbzugsMerkmale“ (ELStAM) ihrer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer anzuwenden. Die in der Übergangszeit 2011/12 automatisch übertragenen Freibeträge für den Lohnsteuerabzug müssen nun wieder neu beantragt werden.


Alleinerziehende können einen Entlastungsbetrag geltend machen, wenn zu ihrem Haushalt mindestens ein Kind gehört, für das sie Kindergeld oder den steuerlichen Kinderfreibetrag erhalten und ansonsten keine volljährige Person
im Haushalt lebt (§ 24b Einkommensteuergesetz - EStG).


Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende beträgt 1.308 EUR im Jahr. Er wird um ein Zwölftel für jeden vollen Kalendermonat gekürzt, in dem die Voraussetzungen dafür nicht vorliegen. Berücksichtigt wird der Entlastungsbetrag
dadurch, dass die Steuerklasse II eingetragen ist. So wird die monatliche Bemessungsgrundlage für die Lohnsteuer um 109 EUR vermindert.


Der Entlastungsbetrag wird nicht nur bei Haushaltsgemeinschaft mit einem minderjährigen Kind gewährt, sondern auch, wenn ein Kind volljährig ist und für dieses Kind Kindergeld oder Kinderfreibetrag gewährt wird. Dies kommt in
Betracht, wenn das Kind in Berufsausbildung ist, auf seinen Ausbildungsplatz wartet, ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr leistet oder behindert ist. Ab Januar 2013 werden diese Besteuerungsmerkmale nicht mehr automatisch in der ELSTAM-Datenbank gespeichert, mit der Folge, dass automatisch die Steuerklasse I eingetragen wird.


Erich Nöll, Geschäftsführer des BDL, empfiehlt Alleinerziehenden zu prüfen, ob die Lohnsteuerklasse II gespeichert ist. Dies kann per Antrag beim zuständigen Finanzamt, oder nach entsprechender Anmeldung im Internet unter
https://www.elsteronline.de/eportal/ überprüft werden. Falls die Steuerklasse II nicht gespeichert ist, kann dies mit einem Antrag auf Lohnsteuerermäßigung 2013 nachgeholt werden. Geeignete Ausbildungsnachweise, sowie die beim Finanzamt erhältliche Erklärung zum Entlastungsbetrag für Alleinerziehende für die Lohnsteuerklasse II (§ 24b EStG) sind beizufügen.

 
Facebook Like aktivieren
 
 
 
 
Copyright © LBV 2012 Seite weiterempfehlen