Besuchen Sie uns auch hier:

Facebook
Instagram
 
 

AKTUELLES

Willkommen beim Lohnsteuer-Beratungs-Verein e.V.

Einkommenssteuer
 

Krankenversicherungsbeiträge aus der Lohnsteuerbescheinigung 2010 - Finanzamt erkennt jetzt Fehler!

07.04.2011

Ab dem Kalenderjahr 2010 sind Krankenversicherungsbeiträge für die Basisversorgung in vollem Umfang als Sonderausgaben abzugsfähig. Bei freiwillig Versicherten war die ungeprüfte Übernahme der in der Lohnsteuerbescheinigung angegebenen Krankenversicherungsbeiträge zunächst problematisch.

Unter Nummer 25 und 26 der Lohnsteuerbescheinigung (siehe auch BMFSchreiben
vom 26.8.2009, IV C 5 - S 2378/09/10002 , und vom 23.8.2010,
IV C 5 -S 2378 /09/10006, zur Ausstellung der elektronischen Lohnsteuerbescheinigungen
2010 und 2011) ist der gesamte Beitrag des freiwillig versicherten
Arbeitnehmers zu bescheinigen, wenn der Arbeitgeber die Beiträge
an die Krankenkasse abführt (sog. Firmenzahler). Die Arbeitgeberzuschüsse
sind beim Ausweis in der Lohnsteuerbescheinigung daher nicht
von den Arbeitnehmerbeiträgen abzuziehen, sondern gesondert unter Nummer
24 der Lohnsteuerbescheinigung zu bescheinigen. Die Arbeitgeberzuschüsse
stellen lediglich einen „Korrekturposten“ bei der Veranlagung zur
Einkommensteuer dar.


Hier sind häufig gekürzte und damit falsche Beiträge aufgeführt, was laut
Bundesfinanzministerium (BMF) nicht zu Nachteilen im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung
führt. Die Finanzverwaltung erkennt nunmehr
maschinell die Fehler und berücksichtigt daraufhin die vom Arbeitnehmer
geleisteten Beiträge in zutreffender Höhe. Der BDL empfiehlt jedoch grundsätzlich
zu prüfen, ob im Steuerbescheid die tatsächlich geleisteten Beiträge
zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung berücksichtigt wurden.


In Fällen, in denen der freiwillig versicherte Arbeitnehmer und nicht der Arbeitgeber
die Beiträge an die Krankenkasse abführt (sog. Selbstzahler), sind
unter Nummer 25 und 26 der Lohnsteuerbescheinigung keine Eintragungen
vorzunehmen. Arbeitgeberzuschüsse sind unabhängig davon unter Nummer
24 der Lohnsteuerbescheinigung zu bescheinigen.


Erich Nöll, Geschäftsführer des BDL ergänzt: „Diese Selbstzahler unter den
freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherten Personen
erhalten in den nächsten Tagen von Ihrer Krankenkasse die für die Steuererklärung
wichtigen Krankenversicherungsnachweise zur Vorlage beim Finanzamt."

 
Facebook Like aktivieren
 
 
 
 
Copyright © LBV 2012 Seite weiterempfehlen