Besuchen Sie uns auch hier:

Facebook
Instagram
 
 

AKTUELLES

  • Einspruch gegen den Steuerbescheid ist oft erfolgreich!

    Endlich ist der Steuerbescheid in der Post. Doch das Schreiben sollte nicht voreilig abgelegt werden – auch nicht, wenn es eine Steuererstattung gibt. Es ist wichtig, den Bescheid binnen eines Monats auf Herz und Nieren zu prüfen. „Nur wer innerhalb der Monatsfrist Einspruch einlegt, kann teure Fehler noch ausbügeln“, sagt Jana Bauer vom Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine (BVL).
    [mehr]

  • Steuererklärung für 2021 in letzter Minute

    Jetzt wird es höchste Zeit für die Steuererklärung 2021: „Wer in der Pflicht ist, muss bis spätestens Ende Oktober 2022 beim Finanzamt abgeben“, erklärt Erich Nöll vom Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine (BVL). Normalerweise muss die Abrechnung bis Ende Juli erledigt sein. Wegen Corona wurde der Termin durch das Vierte Corona-Steuerhilfegesetz verlängert.
    [mehr]

  • Minijobs attraktiver: Ab Oktober 70 Euro mehr im Monat steuerfrei

    Ob Angestellte, Selbständige, Studenten oder Rentner – jeder kann mit einem Minijob ab Oktober 2022 bis zu 520 Euro im Monat steuerfrei dazu verdienen – 70 Euro mehr im Monat als bisher. Zugleich steigt ab dem 1. Oktober auch der Mindestlohn um 1,55 Euro auf 12,00 Euro pro Stunde. Diese Änderungen wurden im Sommer mit dem Mindestlohnerhöhungsgesetz (bmas.de unter Service/Gesetze) verabschiedet.
    [mehr]

Guter Rat kann auch günstig sein. Zumindest bei uns.

Banner_Satzung

Der LBV engagiert sich seit seiner Gründung für Steuergerechtigkeit. Unser Ziel ist es, auch bei der Berechnung der Mitgliedsbeiträge eine faire und gerechte Variante zu wählen.

 

Ihr Mitgliedsbeitrag

Auszug aus der Beitragsordnung ab 1.1.2016

  1. Die einmalige Aufnahmegebühr beträgt 15€.
  2. Die Beitragshöhe ist nach sozialen Gesichtspunkten gestaffelt.
  3. Mit der Zahlung des Mitgliedsbeitrages hat das Mitglied Anspruch auf die satzungsgemäßen Leistungen.
  4. Die Höhe des jeweiligen Beitrages wird durch Aushang in den Beratungsstellen bekannt gegeben.
  5. Der Mitgliedsbeitrag ist zum 1.1. des Jahres fällig.
  6. Bei Neumitgliedern ist der erste Jahresmitgliedsbeitrag und die Aufnahmegebühr mit Abgabe der Beitrittserklärung fällig.
Bruttojahreseinnahmen der Mitglieder Jahresbeitrag einschl. ges. Mehrwertsteuer

Bis 10.000 €

  55,00 €

10.001 € bis 20.000 €

  80,00 €

20.001 € bis 30.000 €

  95,00 €

30.001 € bis 35.000 €

115,00 €

35.001 € bis 45.000 €

140,00 €

45.001 € bis 55.000 €

165,00 €

55.001 € bis 65.000 €

195,00 €

65.001 € bis 75.000 €

250,00 €

75.001 € bis 100.000 €

295,00 €

100.001 € bis 125.000 €

320,00 €

125.001 € bis 150.000 €

350,00 €

ab 150.001 €

390,00 €


Einmalige Aufnahmegebühr

  15,00 €

Die Höhe des Mitgliedsbeitrages bemisst sich nach der Höhe der gesamten Jahreseinnahmen des Mitgliedes aus sämtlichen Einkunftsarten innerhalb der Beratungsbefugnis (§ 4 Nr. 11 StBerG), einschließlich Kindergeld, Zulagen, sowie allen Lohnersatzleistungen und dergleichen.

Bei verheirateten Mitgliedern wird nur ein gemeinsamer Beitrag erhoben. Beitragsbemessungsgrundlage sind in diesem Fall die Gesamtjahreseinnahmen beider Ehegatten.

Die Verpflichtung zur Zahlung eines Mitgliedsbeitrages ist unabhängig davon, ob die angebotene Hilfe zur steuerlichen Beratung in Anspruch genommen wird oder nicht (§ 14 Abs. 1 Nr. 5 StBerG).

 
 
 
Copyright © LBV 2012 Seite weiterempfehlen