Besuchen Sie uns auch hier:

Facebook
Instagram
 
 

AKTUELLES

  • Einspruch gegen den Steuerbescheid ist oft erfolgreich!

    Endlich ist der Steuerbescheid in der Post. Doch das Schreiben sollte nicht voreilig abgelegt werden – auch nicht, wenn es eine Steuererstattung gibt. Es ist wichtig, den Bescheid binnen eines Monats auf Herz und Nieren zu prüfen. „Nur wer innerhalb der Monatsfrist Einspruch einlegt, kann teure Fehler noch ausbügeln“, sagt Jana Bauer vom Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine (BVL).
    [mehr]

  • Steuererklärung für 2021 in letzter Minute

    Jetzt wird es höchste Zeit für die Steuererklärung 2021: „Wer in der Pflicht ist, muss bis spätestens Ende Oktober 2022 beim Finanzamt abgeben“, erklärt Erich Nöll vom Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine (BVL). Normalerweise muss die Abrechnung bis Ende Juli erledigt sein. Wegen Corona wurde der Termin durch das Vierte Corona-Steuerhilfegesetz verlängert.
    [mehr]

  • Minijobs attraktiver: Ab Oktober 70 Euro mehr im Monat steuerfrei

    Ob Angestellte, Selbständige, Studenten oder Rentner – jeder kann mit einem Minijob ab Oktober 2022 bis zu 520 Euro im Monat steuerfrei dazu verdienen – 70 Euro mehr im Monat als bisher. Zugleich steigt ab dem 1. Oktober auch der Mindestlohn um 1,55 Euro auf 12,00 Euro pro Stunde. Diese Änderungen wurden im Sommer mit dem Mindestlohnerhöhungsgesetz (bmas.de unter Service/Gesetze) verabschiedet.
    [mehr]

Häufig gestellte Fragen
aus der Praxis

Einkommenssteuer
 

Häufig gestellte Fragen aus der Praxis

Welche Vorteile hat eine Mitgliedschaft?

Wir übernehmen für Sie …

  • die Erstellung der Einkommensteuererklärung
  • die Prüfung des Steuerbescheides
  • die komplette Abwicklung mit dem Finanzamt und der Familienkasse
  • Einsprüche und
  • Klageverfahren


Darüber hinaus beantragen wir für Sie …

  • Lohnsteuerermäßigung
  • Kindergeld
  • Steuerliche Förderung zur zusätzlichen Altersvorsorge (Rieser Rente)
  • Wohnungsbauprämie
  • Arbeitnehmersparzulage
  • Eigenheimzulage (wenn der Baubeginn oder Kauf einer Immobilie vor dem 01. Januar 2006) stattfand).

Unter welchen Voraussetzungen kann ich Mitglied des Vereins werden?

Sofern Sie in die Beratungsbefugnis der Lohnsteuerhilfevereine fallen, können Sie von uns durch einen Mitarbeiter einer unserer bundesweiten Beratungsstellen in diesem Umfang steuerlich betreut werden. Das Beratungsangebot können Sie ganzjährig im Rahmen einer Mitgliedschaft in Anspruch nehmen.


Kann ich auch ohne Mitgliedschaft Ihre Beratungsleistungen in Anspruch nehmen?

Nein. Das Beratungsangebot kann nur von Mitgliedern des Lohnsteuerhilfevereins in Anspruch genommen werden.


Was kostet eine Mitgliedschaft?

Als Mitglied des Lohnsteuerhilfevereins zahlen Sie jährlich einen sozial gestaffelten Mitgliedsbeitrag, der sich nach Ihren Einnahmen richtet.


Fallen weitere Kosten für die Bearbeitung der Einkommensteuererklärung oder andere Leistungen an?

Nein, alle Leistungen des Vereins sind für die Vereinsmitglieder mit dem Jahresmitgliedsbeitrag abgegolten.


Wie werde ich Mitglied des Vereins?

Mitglied können Sie problemlos in einer unserer bundesweiten Beratungsstellen werden.
Die Aufnahme in unseren Lohnsteuerhilfeverein erfolgt mit Unterzeichnung der Beitrittserklärung. Bei Verheirateten sind beide Unterschriften erforderlich.


Wie beende ich die Mitgliedschaft?

Die Mitgliedschaft kann bis zum 30. September des laufenden Jahres gekündigt werden.

Die Kündigung muss schriftlich erfolgen und bis zum 30. September des Jahres in der zuständigen Beratungsstelle oder beim Vorstand des Vereins eingehen.


Welche Unterlagen benötige ich für die Steuererklärung?

Eine ausführliche Checkliste mit den wichtigsten Unterlagen und Belege , die für die Einkommensteuererklärung erforderlich sein können, finden Sie hier zum Downloaden.

 
 
 
Copyright © LBV 2012 Seite weiterempfehlen